Logo

Experimentieren

am GyD

Neu

am GyD

Gemeinschaft

am GyD

Kreativ sein

am GyD

Das Kollegium

am GyD im Schuljahr 2019/20

Praktische Philosophie

 

Eine kurze Einleitung

 

In welchem Schulfach kannst Du über Essen, Freiheit, Musik, das Man, Politik, Film, Fernsehen, Begründungspflicht, das Über-Ich, Religion, Grenzen, Freundschaft, Sterben, Tod, Sex, Normen, Sinn, Sinnlosigkeit, Verpflichtung, Internet, Staat, Stasi, Kunst, Spiele, Sport, Ausländerfeindlichkeit, Moral, Wissenschaft, Schadenfreude, einsame Inseln, Geschlechterrollen, Gewalt, Zukunftspläne, Gott, Schöpfung oder Kosmos, Gewissen, Logik, das Du, Gefühle, Wahrheit, über Schule, über Dich selbst und über vieles mehr fundiert diskutieren?
Na klar! - Im Fach PRAKTISCHE PHILOSOPHIE!

 

Was ist PRAKTISCHE PHILOSOPHIE?

 

PRAKTISCHE PHILOSOPHIE behandelt alle Fragen, die das Zusammenleben der Menschen betreffen. Solche Fragen müssen besprochen, in ihrer Tiefe und Weite ausgelotet und mögliche Antworten mit Begründungen versehen werden.
Das alles macht man im Fach PRAKTISCHE PHILOSOPHIE.

 

PHILOSOPHIE beginnt, indem eine/einer sich und anderen philosophische Fragen stellt.
Philosophische Fragen sind Fragen wie: Was ist Lüge? Was ist Wahrheit? Warum suchen Menschen miteinander Freundschaft? Was ist menschenwürdiges Leben? Was ist der Sinn des Lebens? Haben Tiere Rechte? Warum spielt der Mensch? Sind wir frei? Warum haben Menschen Angst vor dem Tod? Inwiefern sollen wir die natürliche Umwelt achten? Was heißt vernünftig? Wie kann man logisch argumentieren?

 

Um auf solche Fragen Antworten zu finden, tun die jungen PHILOSOPHINNEN und PHILOSOPHEN eine ganze Menge.
Sie lesen Texte,
interpretieren Bilder,
führen Gespräche,

 

klären Begriffe,
deuten Filme,

 

führen Rollenspiele aus,
entwickeln Gedankenexperimente,
gehen Internetrecherchen nach,
führen Schreibgespräche,
verfassen Texte selber,
lassen sich ins sokratische Gespräch einwickeln
und natürlich zum Selbstdenken ermutigen
und vieles mehr.

 

Die Grundordnung hilft

 

Sicher, auch das freieste Denken kommt nicht ohne eine gewisse Grundordnung aus. Im Fach PRAKTICHE PHILOSOPHIE an den Schulen Nordrhein-Westfalens sind die Themen in den folgenden 7 so genannten Fragenkreisen eingefasst:
1. Die Frage nach dem Selbst
2. Die Frage nach dem Anderen
3. Die Frage nach dem guten Handeln
4. Die Frage nach Recht, Staat und Wirtschaft
5. Die Frage nach Natur, Kultur und Technik
6. Die Frage nach Wahrheit, Wirklichkeit und Medien
7. Die Frage nach Ursprung, Zukunft und Sinn
Unsere Kurse werden gemäß dieser Fragenkreise aufgebaut und auch die Schulbücher sind mit Blick auf diese Fragenkreise geschrieben.
Im Unterricht werden alle Themen in dreifacher Hinsicht beleuchtet: [Folgendes nach: Landesinstitut für Schule und Weiterbildung, Perspektiven der Praktischen Philosophie, Heft 1, Soest 2001, S. 5]
- mit Blick auf die persönliche Perspektive, in der die subjektive Sichtweise und individuelle Urteils- und Handlungsmaßstäbe der Schüler und Schülerinnen im Vordergrund stehen;
- mit Blick auf die gesellschaftliche Perspektive, in der die eigenen Einschätzungen und Erfahrungen in größere Zusammenhänge gestellt werden;
- und schließlich mit Blick auf die philosophische oder ideengeschichtliche Perspektive, in der dies in Kontexte umfassender, grundlegender Fragestellungen gestellt wird.

 

Man sieht also: Der Mensch als solcher ist des PHILOSOPHIERENS fähig. Das ist seine Auszeichnung!

 

Was sind die Zugangserfordernisse für das Fach PRAKTISCHE PHILOSOPHIE?

 

PRAKTISCHE PHILOSOPHIE ist Ersatzfach für den (evangelischen, katholischen oder christlich-orthodoxen) Religionsunterricht. Das hat nichts mit der Qualität des Faches zu tun, sondern betrifft den Zugang zu diesem Unterrichtsfach.
Wer also ist berechtigt Unterricht im Fach PRATISCHEN PHILOSOPHIE teilzunehmen? Den Unterricht in PRAKTISCHER PHILOSOPHIE besuchen die Schülerinnen und Schüler, die am Religionsunterricht nicht teilnehmen, weil sie keiner christlichen Konfession angehören oder sich aus Gewissensgründen (ab 14 Jahre und älter) vom Religionsunterricht abgemeldet haben bzw. als noch nicht Religionsmündige (unter 14 Jahren) von ihren Eltern abgemeldet worden sind.
Derzeit wird das Fach PRAKTISCHE PHILOSOPHIE an unserer Schule in den Klassen 8 und 9 angeboten. Wenn die Nachfrage seitens der Eltern (und der Schülerinnen und Schülern) zunimmt, wird es in Zukunft möglich sein, sich auch bereits in den Klassen 5, 6 und 7 für dieses Fach zu entscheiden.

 

Für weitere Fragen das Fach PRAKISCHE PHILOSOPHIE betreffend stehen alle Fachlehrer gerne zur Verfügung.

 

 

 

X

Right Click

No right click